Über ComSat Media

Scroll to Info & Navigation

Kommunikationskongress 2014 - Wir sind dabei!

Vom 25. bis 26. September 2014 findet der Kommunikationskongress in Berlin zum 11. Mal statt. Er wird als die größte Fachkonferenz des professionellen Kommunikationsmanagements im deutschsprachigen Raum betrachtet. ComSat Media ist bereits zum 6. Mal Partner des „KK’s“. Auch in diesem Jahr freuen wir uns auf die vielen Gespräche und Informationen rund um die Unternehmenskommunikation. 

image

Homepage des KK 2014: http://www.kommunikationskongress.de

Am Freitag, 26. Sep 2014, hält Vera Heck, Executive Director der ComSat Media, auf dem Kongress einen Workshop zum Thema „Videopsychologie“

Uhrzeit: 11:30-12:30 Uhr 

„Kommunikation per Video wird immer wichtiger. Aber: 80% der Informationen werden nonverbal aufgenommen. Nur 20% Informationen erreichen den Rezipienten über das Wort. Schnell ist mal ein Video veröffentlicht. Doch sind sich die Produzenten immer über die nonverbale Wirkung bewusst? Wie kann die Wirkung verbessert und welche Fehler sollten unbedingt vermieden werden? Anhand von Beispielen aus der UK werden Do’s und Dont’s sowie medienpsychologische Effekte vorgestellt.“

Der vierte Stern

Nach 24 Jahren endlich wieder Fußball-Weltmeister.

Auch für den DFB-Generalsponsor und ComSat Media Kunden - die Daimler AG / Mercedes-Benz - ein Grund zum Feiern. Besonders im Fokus: Der Empfang der deutschen Nationalmannschaft am Brandenburger Tor in Berlin, der gleichzeitig den Höhepunkt der „Bereit wie nie“-Kampagne bilden sollte. Hier wurde ein schwarzer Actros-Truck mit einem speziellen Anhänger in Windeseile „weltmeisterlich“ hergerichtet und nach Berlin gefahren. Weltweit war dieser „Siegeszug“ mit dem großen vierten Stern in den Medien zu sehen.

image

Der Siegertruck für die neuen Weltmeister

Damit die elektronischen Medien mehr über diesen ungewöhnlichen Truck erfahren konnten, hat ComSat Media im Auftrag der Daimler AG exklusives und brandaktuelles Videomaterial weltweit und parallel zum Empfang in Berlin vermarktet.

Mittels der Medienplattform GOMEX hatten registrierte Redaktionen Zugang zu dem Material. In kürzester Zeit griffen rund 200 Redaktionen aus 16 Ländern auf die beiden Videos zu. Die personalisierte Vermarktung sorgte für zusätzliche Downloads. Die Veröffentlichungsquote war überdurchschnittlich hoch und auch in den sozialen Netzwerken fand der Actros-Truck mit seinem vierten Stern einen sehr hohen Anklang.

Die ComSat Media war für diese PR-Arbeit wieder in ihrem Element. Nicht nur, dass die Agentur aus Fußballfans besteht, sondern auch, dass alle Mitarbeiter wieder bewiesen, wie effizient und schnell Inhalte in die Medien vermarktet werden können. Auch wenn, wie in diesem Fall, das Video seitens des Kunden erst mehr als kurz vor knapp fertiggestellt wurde.

P.S.: Auch „Die Welt“ mag den Truck mit den vier Sternen:

http://www.welt.de/sport/fussball/wm-2014/article130174205/Mit-diesem-LKW-waren-die-WM-Helden-unterwegs.html

*Diverses Material zur Kampagne „Bereit wie nie“ (siehe unten) und weiteres Material von Mercedes-Benz finden Sie auf unserer Medienplattform GOMEX Newsroom: http://cms-gomex.com.

image

Zu Besuch im Land des Lächelns

Die Peking Motorshow ist nach Detroit und Genf, die dritte große Fahrzeugausstellung des Jahres, die ComSat Media für diverse Automobilkunden vermarktet und produziert.

Vor allem auch für die deutschen Automobilhersteller ein enorm wichtiger Termin; denn hier werden die Trends für den gesamten asiatischen Raum gesetzt.

Ein Auftritt  „nur“ auf der Messe, ist daher oftmals nicht genug – viele Fahrzeughersteller nutzen zusätzlich den Rahmen einer glamourösen Abendshow, um auf ihre innovativen Entwicklungen aufmerksam zu machen.

China wird zwar auch „Das Reich der Mitte“ genannt, aber für viele Journalisten und TV-Stationen dieser Welt, ist Peking doch eher weit entfernt. Genau hier, kommt ComSat Media ins Spiel:

Es galt sowohl die abendliche Veranstaltung, als auch die Pressekonferenz der Autoshow weltweit live zu übertragen. Anders als sonst, waren wir nicht mit unserer eigenen SNG vor Ort, sondern haben uns dazu chinesische Kollegen an Board geholt. Nach intensiven Vorbereitungen und Absprachen mit unserem asiatischen Geschäftspartner, ging vor Ort alles reibungslos über die Bühne.

image

Unsere deutschen und chinesischen Kollegen an der SNG auf dem Messegelände in Peking

Der unterschiedliche kulturelle Background der Kollegen, wurde im übrigen nicht zum Hindernis, sondern zu einer sehr interessanten Erfahrung.

Das aufgezeichnete Bildmaterial der Abendshow und der Pressekonferenz, plus eine Menge an selbst produziertem Footage der Peking City-Highlights und der Automobilausstellung, konnte dann den internationalen Journalisten direkt bereitgestellt werden – sowohl vor Ort auf externen Datenträgern, als auch auf unserer Videoplattform www.cms-gomex.com.

Darüber hinaus war ComSat Media für die Vermarktung des Bewegtbildmaterials zuständig – weltweit wurden die relevanten Redaktionen mit allen notwendigen Informationen versorgt.

Anschließend wurde von unseren Mitarbeitern eine Online-Auswertung durchgeführt und die aufbereiteten Daten an den Kunden weitergeleitet.

image

Die „Verbotene Stadt“ in Peking

Der Besuch im Land des Lächelns war für unseren Kunden, somit ein sehr erfolgreicher und für unser Team ein sehr spannender Business Trip.

image

Die Messeneuheiten der Peking Autoshow

Medien in China

image

Bild: baidu.com

In den letzten zehn Jahren haben sich die chinesischen Medien rasant und umfangreich entwickelt. Wie in Deutschland bemühen sich die Druckmedien und die Digitalmedien in China darum, möglichst wirklichkeitsnah und objektiv über die aktuellsten Neuigkeiten sowohl im Inland als auch im Ausland zu berichten. Die Pressefreiheit baut sich ständig weiter aus und die Nachrichtenmaterialien werden auch immer vielfältiger. Dank der Entwicklung der IT-Technik gewinnt das Internet für die chinesischen Medien im Laufe der Zeit an großer Bedeutung. Heutzutage schreiben Journalisten oder Nachrichtagenturen gerne zuerst einige Zeilen über die Neuigkeit auf bestimmten Social Media Portalen, (am meisten auf „Weibo“, das auch als das chinesische „Twitter“ betrachtet wird), häufig auch mit Videos dazu, um das Publikum so schnell wie möglich zu informieren. Ein detaillierter Bericht kommt erst danach, während die Meldungen auf Weibo kontinuierlich aktualisiert werden. Daneben gibt es auch mit Social Media Portalen verbundene Nachrichtensendungen, damit man die Entwicklung der Nachrichten zeitnah verfolgen kann.   

Interessant ist auch bei chinesischen Medien, dass neben den zentralen Medien die lokalen Medien eine sehr wichtige Rolle spielen. Da China ein riesiges Territorium besitzt, sind die zentralen Medien nicht immer in der Lage, über die neusten Ereignisse aus jeweiligen Provinzen zu berichten. Außerdem stellen die lokalen Medien, auf eine auffällige Weise, erheblich mehr Themen in Frage als die zentralen Medien.

Im Vergleich zu deutschen Medien kritisieren die Medien in China im Großen und Ganzen viel weniger. Es ist für die Medien-Umwelt in China nicht üblich, dass jemand scharfe Kritik übt. Man berichtet gerne über Fakten und Fortschritte, die China oder Chinesen erreicht haben. Bei Problemen bleibt man eher zurückhaltend.

Wichtige Themen für die chinesischen Medien:

  1. Neue Politik
  2. Aufbau des Sozialwesens
  3. Lebenssicherheit
  4. Wirtschaftliche Ereignisse
  5. Wichtige politische und wirtschaftliche Veranstaltungen   

Aufgrund der Globalisierung interessieren sich die chinesischen Medien gleichfalls für die Ereignisse im Ausland. Darüber hinaus schenkt China höhere Aufmerksamkeit auf Länder, die auf der politischen und wirtschaftlichen Ebene als bedeutende Akteure der Welt gelten. Deswegen sind die USA, Russland, die Europäische Union und Japan höchst relevant.     

Von Nina Cen, Assistant Media Relations

Future –Talk für die interne Kommunikation

Ein gewöhnliches Interview in einer Talkrunde – das wär ja zu einfach!

Nein: Eine Nachrichtensendung namens „Business World News“, ausgestrahlt im Jahre 2021 mit der Journalistin Laura Di Salvo – produziert im Januar 2014 in Mainz.

Die große Frage: Wie sehen Nachrichtenstudios in der Zukunft wohl aus? Roboter-Reporter, schwebende Bildschirme und Tische, oder sogar ein komplettes Studio, dass durch die Lüfte segelt?

image

Die letzten Vorbereitungen vor der Aufnahme.

Etwas überspitzt wahrscheinlich und daher auch nicht Vorlage für das News-Studio, welches mittels Greenscreen-Aufnahmen komplett neu und eigens konzipiert wurde. Ein rundes Studio mit großer Kuppel erschien dem Kunden letztendlich am überzeugendsten, um die kommunikative Botschaft bei den Adressaten im modernen und frischen Stil zu platzieren.

Weiterlesen

2013 - ein munteres, erfolgreiches Jahr

Mitte Dezember setzt der Jahresendblues ein: letzte Projekte werden abgewickelt, die Zahlen ausgewertet und kurz innegehalten, bevor die ersten Projekte für 2014 den Schreibtisch überrollen.

Was war 2013 für ein Jahr für uns? Kurz: Sehr erfolgreich. Viele Ereignisse, die so nicht vorhersehbar waren, Mitarbeiter die uns mit einem weinenden Auge verlassen und neue Kollegen, die sich perfekt integriert haben. Hochzeiten und Nachwuchs. Neue Kunden, die wir Anfang des Jahres nicht auf dem „Schirm” hatten und das Problem, einen nagelneuen Porsche in eine Fußgängerunterführung zu bekommen. Nicht zuletzt die Frage, ob unser Team beim gemeinsamen Firmenlauf geschlossen im Ziel ankommen wird – was es natürlich tat. 

Wir haben viele spannende Projekte betreut. Darunter einen Börsengang, einen etwas schnellen Vorstandswechsel, die Weltpremiere der neuen S-Klasse, eine irre Probefahrt mit einem Fußballtrainer und internationale Projekte in London, Amsterdam oder auf Sardinien. Abschließend noch eine Bilanzpressekonferenz an einem überraschenden Samstagmorgen. Das alles haben wir unseren Kunden zu verdanken, die uns viele reizvolle Kommunikationsaufgaben aufgetragen haben.

Da wir visuelle Menschen sind, hier ein paar Eindrücke unserer Arbeit:

image

Unser Kamerateam mit Jürgen Klopp bei der Opel Insignia OPC  „Probefahrt“

 

Weiterlesen

Auf der folgenden Website erfahren Sie, wie Investor - Relations - Abteilungen deutscher Aktiengesellschaften die Videoplattform YouTube.com derzeit nutzen.

Auch die Henkel AG, einer unserer Kunden, sieht die Möglichkeit über einen YouTube - Kanal wichtige Informationen und Zahlen über ihr Unternehmen zu verbreiten.

Eleganz trifft Industrie-Charme

München, 24.10.2013: Aus dem Boden ragen Stahlbolzen, Wände und Decken sind mit Graffiti besprüht, Wasserhähne tropfen unaufhörlich, das Dach ist undicht und zahllose Tauben machten sich das Gebäude zu einem neuen zu Hause. Eine heruntergewirtschaftete, verdreckte und leerstehende Fabrik- & Lagerhalle, welche 1964 erbaut wurde und heute, knapp 50 Jahre später, Schauplatz für die Präsentation des neuen 911 Turbo und 911 Turbo S ist.

imageimage

Zum zweiten Mal in Folge übernimmt die ComSat Media GmbH Konzeption, Planung und Durchführung der vom Porsche Zentrum Olympiapark in Auftrag gegebenen Veranstaltung.

Knapp 48 Stunden haben Reinigungsdienst, Licht-, Bild- und Tontechniker, Bühnenbauer und Möbelvermieter Zeit, die Halle in eine elegante Location mit ganz besonderem Charme zu verwandeln.

Über 200 Gäste werden sich zu einem Dinner und anschließendem Beisammensein mit Lounge-Charakter versammeln, um den neuen Porsche zu bestaunen. 

Weiterlesen

Bestzeit beim JP Morgan Chase Lauf

Das Agentur-Team der ComSat Media und ihre Kollegen bewältigen erfolgreich den JP Morgan Lauf 2013 in Frankfurt. Nach internen Ausscheidungskämpfen wurde ein 8 köpfiges Team nominiert. Jeder Sportler bereitet sich dann mit einem eigenen Trainingsplan auf das Großereignis vor. Denn die Ziele waren hoch gesteckt. Obwohl eine Verletzung im aller letzten Augenblick unser Team auf nur noch 7 Läufer dezimierte, machte uns dieser Rückschlag nur noch entschlossener. Wir wollten nicht nur erfolgreich sein. Wir wollten unserem verletzten Kollegen ein Signal ans Krankenbett senden. Und das sei hier erlaubt, im Senden von Botschaften sind wir Weltklasse.

image

Der Lauf selber verlief dann ganz anders als wir es 100mal vorher besprochen hatten. Anstatt von Beginn an das Feld mit Tempo zu dominieren, warteten wir 40 Minuten bis zum Überqueren der Startlinie. Von hieran lief es aber besser. Schnell fanden wir einen guten Rhythmus und genossen den Zuspruch des begeisterten Publikums. Nach 00:42:20 Minuten war das Ziel erreicht. Bestzeit, für unsere Kommunikationsexperten und die Kollegen von Provan und SATCOM. Wir fühlten uns wie Sieger und feierten bis spät in die Nacht im Biergarten weiter.